Datensicherheit posted by

Datendiebstahl von bekannten Online Casinos

Datendiebstahl von bekannten Online Casinos

Hacker sind Menschen, die immer bestimmte Schwachstellen suchen, damit sie sich in anderen Computernetzwerken hinein hacken können. Sobald das funktioniert, verwenden Hacker verschiedene und vielfältige Methoden, damit sie an neue Daten von Kunden, Spielern oder weitere Informationen kommen.

Mittlerweile gibt es viele Wege, die den Hackern ermöglichen, in die Computersysteme zu gelangen. Ein großer Skandal ist noch gar nicht lange her. In dem Fall spielte ein Aquarium eine wichtige Rolle. Doch was hat ein Aquarium damit zu tun? Und wie konnte sich die Hacker darüber in das Casino hacken? Ganz einfach. Es handelt sich nicht um ein normales Aquarium. Vielmehr handelt es sich um ein Hightech Produkt, welches über eine Internetverbindung verfügt. Und genau dort liegt das Problem. Die Internet Verbindungen scheinen für jeden von uns sicher. Doch genau dort können die Hacker eine großen Schaden anrichten.

Die Verbindungen mit einem Aquarium dieser Art

Wie bereits erwähnt handelt es sich bei diesem Aquarium um ein Gerät mit Internetverbindung. Doch wofür ist die Verbindung eigentlich gedacht? Ganz einfach. Sie dient zur reinen Fernüberwachung des Tanks im Aquarium. Das bedeutet, dass mit diesem Tank die Temperaturregelung und sogar der Salzgehalt im Aquarium automatisch funktioniert. Selbst die Fütterung der Tiere läuft  darüber, sodass auch dies ein automatisierter Vorgang ist.

Und genau darin lag das Problem. Die Hacker haben es geschafft, in einem nordamerikanischen Casino fast 10 Gigabyte an Daten zu stehlen. Sie schafften es durch das Aquarium und deren System, welches das Casino vor kurzem erst installiert hat. Dies stand in einem Bericht der Intelligence-Experten von Darktrace.

Als diese dazu gerufen wurden, war es leider schon zu spät. Die Daten waren bereits entwendet worden. Natürlich wurde unter anderem auch versucht, die Aktivität des Unternehmens zu überwachen, sobald die Software wieder angeschlossen wurde. Viel hat es jedoch nicht genützt, obwohl man die ungewöhnlichen Aktivitäten dort sofort bemerkt hatte.

Leider zeigte sich, dass die Kommunikation mit dem Netzwerk und dem Casino nicht gerade normal erschienen. Alle Daten, die nach außen gingen, waren dementsprechend verdächtig. Es handelte sich daher um das einzige Casino System, welches die entfernten Daten auf einem Server in Finnland sendete und demnach auch mit diesem kommunizierte. Es wurden sogar Protokolle verwendet, die man normalerweise für den Bereich Audio oder auch Video benutzt. Diese werden üblicherweise in Sachen Streaming verwendet.

Kein klassischer Fall der Hacker

Generell hat es solch einen Fall noch nie gegeben. Es handelte sich bei diesem Skandal auch nicht um einen klaren Fall der Datenexfiltration. Dies wurde ebenfalls in dem Darktrace Bericht mit benannt. Vielmehr ging es um einen subtilen, jedoch auch typischen Versuch des Datendiebstahls.

Doch so verrückt dieser Hacker Angriff auch sein mag. Man kann davon ausgehen, dass die Angriffe der Hacker immer verrückter und skuriler werden. Aufgrund der hohen Sicherheitsbestimmungen müssen sich die Hacker schließlich immer wieder etwas einfallen lassen. Es gibt auch noch genug Produkte oder eher gesagt Geräte, bei denen es in Sachen Sicherheit mehr als mangelt. Genau dann werden sie schließlich auch von Hackern attackiert. Besonders dann, wenn man direkt mit dem Internet verbunden ist, fällt es den Hackern nicht mehr schwer, in das jeweilige System hineinzukommen. Innerhalb von wenigen Minuten haben sie schon die Kontrolle übernommen, sodass man selbst kaum noch etwas tun kann. Für das Casino handelte es sich natürlich ebenfalls
um einen hohen Schaden durch den Hacker Angriff.

Comments are closed.