Datensicherheit bei Wett-Apps: Worauf du achten musst

Sportwetten online abzuschließen wird immer beliebter. Schließlich ist die Auswahl an Buchmachern sehr groß, die Angebote sind attraktiv, und die Wett-Vielfalt ist riesig. Wieso also nicht elektronisch auf das nächste Ergebnis setzen? Das geht nicht nur vom heimischen PC, sondern auch unterwegs im Café oder in der Mittagspause vom Smartphone oder Tablet.

Die richtige Wahl beim Wetten von mobilen Geräten sind Wett-Apps. Viele Online-Buchmacher haben ihre eigenen Apps auf den Markt gebracht, sogar einige Casino-Plattformen sind auf den Zug aufgesprungen und bieten mittlerweile Wetten an. Aber wie sicher sind unsere Daten auf dem Smartphone dabei?

Warum Datenschutz bei Wett-Apps wichtig ist

Unser Smartphone ist heutzutage unser wichtigstes Accessoire geworden. Hier sind unsere Fotos, Kontakte und Nachrichten gespeichert. Wir rufen unsere Mails ab und checken womöglich per Mobile-Banking unseren Kontostand – vor allem, wenn wir eine Wette platzieren wollen und schnell unsere Finanzen checken möchten. Für Hacker und Kriminelle ist das eine wahre Fundgrube. Die wechselnden Netze bei Mobilfunk-Nutzern machen es den Dieben leichter, Daten abzugreifen. Deshalb ist es besonders wichtig, die eigene Privatsphäre angemessen zu schützen, damit sensible Daten nicht in die Hände von anderen gelangen. Den Wett-Spaß möchte man sich schließlich nicht durch Datenklau verderben lassen. Bei heruntergeladenen Apps sollte man darauf achten, dass diese den Datenschutz respektieren und nicht das Telefon ausspionieren. Neben Richtlinien zum Schutz sollte zudem eine SSL-Verschlüsselung eingesetzt werden. Aber wie kannst du das herausfinden?

Zugriffsrechte von Apps

Beim Download einer App öffnet sich ein Fenster, das dich darauf hinweist, welche Berechtigungen die App sich erlaubt. Das können Zugriffe auf das Mikrofon, die Nachrichten, die Kontaktliste, deinen Standort etc. sein. In manchen Fällen ist das nötig (eine Foto-App benötigt den Zugriff auf deine Bilder), in anderen Fällen nicht unbedingt nachvollziehbar (eine App zum Management von Aufgaben benötigt eigentlich keinen Standort-Zugriff).

Willst du die Recht einer bereits installierten Wett-App überprüfen, kannst du das ebenfalls tun. Dazu musst du in den Einstellungen die App-Übersicht aufrufen, wo du sehen kannst, welche Anwendung auf welche Daten zugreift. Bist du mit einer dieser Einstellungen nicht einverstanden, kannst du einzelne Zugriffsrecht beschränken oder deaktivieren. Allerdings kann es sein, dass manche Berechtigungen aktiviert sein müssen damit die App voll funktionstüchtig ist. Aber diese Information wird dir in den entsprechenden Fällen angezeigt.

Sicherheits-Apps zum Schutz vor Datenklau

Da Sicherheitsprobleme vor allem bei Android-Nutzern auftauchen, gibt es einige hilfreiche Sicherheits-Anwendungen, die dich und deine Daten vor unerlaubtem Diebstahl schützen. Praktischerweise stehen auch Viren und Malware auf der Liste von Dingen, die du mit einer Security-App überwachen kannst. Bekannte Virenschutz-Anbieter wie Avira und Norton haben eigene Smartphone-Apps entwickelt. Zu empfehlen sind aber auch Anwendungen wie Perfect App Lock, die Schutzfunktionen für bestimmte Apps beinhalten. Eine Übersicht zu den hilfreichsten Programmen kannst du im Play Store finden.

Fazit

Wenn du mit deinem Smartphone wetten willst, ist es wichtig, dass du die App auf Datenschutzrichtlinien überprüfst. Mobil eine Wette zu platzieren macht viel Spaß, aber man möchte dabei wohl kaum riskieren, seine persönlichen Daten preiszugeben, sondern doch lieber einen schönen Gewinn kassieren.